Mensch. Gesundheit. Medizin.
 
 
 
 

Krankenhaus ist erneut ausgezeichnet

01.04.2022

Wenn externe Gutachter ein Unternehmen besuchen, ist die Anspannung von Mitarbeitern und Geschäftsführung entsprechend. Im Krankenhaus kennt man das Prozedere, denn die fünfte Re-Zertifizierung des Qualitätsmanagements stand jüngst an.

Und so lächelten alle entspannt in die Kamera: Judith Stamminger, Visitationsbegleiterin und Prüferin der Wieso Cert GmbH, überreichte das Qualitätszertifikat, das nun im Foyer des Krankenhauses einzusehen ist.

Das Qualitätsmanagement hat sich bewährt

Seit 2007 lässt sich das Qualitätsmanagement des Krankenhauses zertifizieren. Dabei geht es um Patientenversorgung, Mitarbeiterorientierung, Patientensicherheit, das Informationswesen und die Krankenhausführung. Monika Hartung, Pflegedienstleiterin und Projektleiterin Qualitätsmanagement, machte deutlich: „Das ist eine freiwillige externe Visitation.“ Und bei jeder Re-Zertifizierung werden die Kriterienvorschriften verschärft – „das ist als ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess zu sehen.“

Was aber passiert da genau? Beim Thema Patientenversorgung geht es unter anderem um den Aufnahmeprozess, wie strukturiert die Aufklärung der Patienten ist oder ob es nachvollziehbare Behandlungspfade gibt. Zur Patientensicherheit gehört zum Beispiel, dass alle Patienten des Krankenhauses Identifikationsbänder bekommen, damit Verwechslungen ausgeschlossen werden. Das gibt es erst seit ein paar Jahren.

Zur Vorbereitung muss ein mehrere 100 Seiten umfassender Fragenkatalog beantwortet werden – verbunden mit einer Eigenbewertung durch die Projektleiterin. Dann erfolgt eine mehrtägige Prüfung (Visitation) im Krankenhaus – und daraus ergibt sich dann die Fremdbewertung des Hauses. „Die Abweichungen sind dann das Potenzial für Verbesserungen“, sagt Monika Hartung, „eben wo wir uns steigern können.“

Für die Zertifizierung werden Mitarbeiter befragt

Die Visitation erfolgt übrigens in „kollegialen Dialogen“ – Mitarbeiter werden befragt. In einem zweiten Schritt erfolgen die Begehung und die Überprüfung der Angaben vor Ort. Zum Visitationsteam gehörten zum Beispiel ein Ärztlicher Direktor aus einem Krankenhaus in Hannover sowie ein Pflegedienstleiter wiederum aus einem anderen Krankenhaus.

Die Lenkungsgruppe des Qualitätsmanagements – Geschäftsführer Christian Madsen, der Ärztliche Direktor Dr. Volker Launhardt und die Pflegedienstleiterin Monika Hartung – zeigte sich jedenfalls zufrieden. Hartung: „Wir haben eine sehr gute Zertifizierung durchlaufen.“

Quelle: Remscheider General-Anzeiger (01.04.2022)

Kontakt

Krankenhaus Wermelskirchen
Königstraße 100
42929 Wermelskirchen

Tel.: 02196. 98-0
Fax: 02196. 98-359

Ansprechpartner

Notfallambulanz
Tel.: 02196. 98-363
Fax: 02196. 98-304

Karriere

Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Krankenhaus Wermelskirchen GmbH.

weiterlesen

Zertifizierungen

KTQ-Zertifizierung

KTQ-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wermelskirchen ist seit 2007 KTQ-zertifiziert.

endoCert-Zertifizierung

endoCert-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wermelskirchen ist seit 2015
zertifiziertes Endoprothetikzentrum.

DHG-Siegel

DHG-Siegel

Das Krankenhaus Wermelskirchen hat das Gütesiegel der Deutschen Hernien-Gesellschaft für qualitätsgesicherte Hernien-Chirurgie erhalten.

DGU-Zertifizierung

DGU-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wermelskirchen ist seit 2013 zertifiziertes Traumazentrum.

MVZ Wermelskirchen

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt die externen Komponenten Google Analytics und Google Maps des Anbieters Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland. Die Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics werden dazu genutzt, Ihr Surf-Verhalten statistisch auszuwerten. Der Kartendienst Google Maps wird zur Darstellung interaktiver Karten und zur Erstellung von Anfahrtsbeschreibungen genutzt. Für weitere Informationen lesen Sie bitte in unserer Datenschutzerklärung und in unserem Impressum.