Mensch. Gesundheit. Medizin.
 
 
 
 

Gesundheits- und Krankenpflegerin/ Krankenpfleger

In einer Kooperation mit dem Evangelisches Krankenhauses Bergisch Gladbach bilden wir gemeinsam die Bildungsstätte für Pflege Rhein-Berg.

Gemeinsam bilden wir zur/zum Gesundheits- und Krankenpflegerin/Krankenpfleger aus. Dabei stellen wir jedes Jahr 10 Ausbildungsplätze zur Verfügung.

Jürgen Brückers

Jürgen Brückers Schulleiter

Tel.: 02196. 98-576
Fax: 02196. 98-359

Aufgaben und Tätigkeiten

Bezogen auf das aktuelle Krankenpflegegesetz werden Sie in der Ausbildung befähigt die folgenden Aufgaben entweder eigenverantwortlich oder in Mitwirkung durchzuführen:

  • Erhebung und Feststellung des Pflegebedarfs, Planung, Organisation, Durchführung und Dokumentation der Pflege
  • Evaluation der Pflege, Sicherung und Entwicklung der Qualität der Pflege,
  • Beratung, Anleitung und Unterstützung von zu pflegenden Menschen und ihrer Bezugspersonen in der Auseinandersetzung mit Gesundheit und Krankheit,
  • Einleitung lebenserhaltender Sofortmaßnahmen bis zum Eintreffen des Arztes / der Ärztin,
  • Mitwirken in der Ausführung von ärztlich veranlasster Maßnahmen,
  • Assistenz bei der medizinischen Diagnostik, Therapie und Rehabilitation,
  • Maßnahmen in Krisen- und Katastrophensituationen,
  • Mit anderen Berufsgruppen zusammenarbeiten, im Sinne des multidisziplinären Teams.

Voraussetzungen

  • Fachoberschulreife mit Notendurchschnitt in den naturwissenschaftlichen Fächern von mindestens 3,0
  • Gesundheitliche Eignung
  • Körperliche und seelische Belastbarkeit

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung startet jedes Jahr am 01. Oktober und dauert 3 Jahre.

Ausbildungsinhalte – Theoretischer Teil

Der Unterricht erfolgt im Blockunterricht und an Studientagen (dienstags, mittwochs und donnerstags) in den Räumlichkeiten des Evangelischen Krankenhauses Bergisch Gladbach. Jeder Ausbildungskurs umfasst ca. 25 Teilnehmer.

Übersicht
  • Kernkompetenz / Themen: Kenntnisse der Gesundheits- und Krankenpflege, sowie der Pflege- und Gesundheitswissenschaften
  • Stundenkontingent: 950 Stunden
  • Kompetenzüberprüfung: Erfolgt jeweils nach Abschluss einer Lerneinheit durch den Fachdozent und zur mündlichen und schriftlichen Abschlussprüfung.

  • Kernkompetenz / Themen: Pflegerelevante Kenntnisse der Naturwissenschaften und der Medizin
  • Stundenkontingent: 500 Stunden
  • Kompetenzüberprüfung: Erfolgt jeweils nach Abschluss einer Lerneinheit durch den Fachdozent und zur mündlichen und schriftlichen Abschlussprüfung.

  • Kernkompetenz / Themen: Pflegerelevante Kenntnisse der Geistes- und Sozialwissenschaften
  • Stundenkontingent: 300 Stunden
  • Kompetenzüberprüfung: Erfolgt jeweils nach Abschluss einer Lerneinheit durch den Fachdozent und zur mündlichen und schriftlichen Abschlussprüfung.

  • Kernkompetenz / Themen: Pflegerelevante Kenntnisse aus Recht, Politik und Wirtschaft
  • Stundenkontingent: 150 Stunden
  • Kompetenzüberprüfung: Erfolgt jeweils nach Abschluss einer Lerneinheit durch den Fachdozent und zur mündlichen und schriftlichen Abschlussprüfung.

  • Kernkompetenz / Themen: zur Verteilung
  • Stundenkontingent: 400 Stunden
  • Kompetenzüberprüfung: Erfolgt jeweils nach Abschluss einer Lerneinheit durch den Fachdozent und zur mündlichen und schriftlichen Abschlussprüfung.

  • Anzahl: 2.300 Stunden (Theoretischer Teil)

Ausbildungsinhalte – Praktischer Teil

Die praktische Ausbildung unserer Auszubildenden wird im stationären Bereich unseres Krankenhauses sichergestellt. Im ambulanten Bereich werden Einsätze in der Diakonie Station Wermelskirchen und anderen Ambulanten Pflegediensten abgeleistet. Auch Einsätze in der Werkstatt Lebenshilfe im Bergischen Land (Behindertenarbeit) in Wermelskirchen und der Ev. Stiftung Tannenhof in Remscheid ist vorgesehen.

Aufgrund des Rotationsprinzips unserer Auszubildenden innerhalb der Einsatzbereiche wird es unseren Schülerinnen und Schülern ermöglicht, sich ein sehr umfang- und facettenreiches pflegerisches und medizinisches Wissen anzueignen. Ebenso ist es möglich, die Besonderheiten in Struktur und Management des Krankenhauses kennen zu lernen.

Allgemeiner Bereich 1. und 2. Ausbildungsjahr
Differenzierungsbereich 3. Ausbildungsjahr
  • Kernkompetenz / Themen: Gesundheits- und Krankenpflege von Menschen aller Altersgruppen in der stationären Versorgung in kurativen Gebieten in den Fächern Innere Medizin, Geriatrie, Neurologie, Chirurgie, Gynäkologie, Wochen- und Neugeborenen-Pflege sowie in mindestens zwei dieser Fächer in rehabilitativen und palliativen Gebieten.
  • Stundenkontingent: 850 Stunden
  • Kompetenzüberprüfung: Erfolgt jeweils während des Praxiseinsatzes durch die Praxisanleiter und nach einem Ausbildungsjahr durch den Ausbildungsleiter.

  • Kernkompetenz / Themen: Gesundheits- und Krankenpflege von Menschen aller Altersgruppen in der ambulanten Versorgung in präventiven, kurativen, rehabilitativen und palliativen Gebieten.
  • Stundenkontingent: 500 Stunden
  • Kompetenzüberprüfung: Erfolgt jeweils während des Praxiseinsatzes durch die Praxisanleiter und nach einem Ausbildungsjahr durch den Ausbildungsleiter.

  • Anzahl: 2.550 Stunden (Praktischer Teil)
  • Kernkompetenz / Themen: Gesundheits- und Krankenpflege, Stationäre Pflege in den Fächern Innere Medizin, Chirurgie und Psychiatrie
  • Stundenkontingent: 700 Stunden
  • Kompetenzüberprüfung: Erfolgt jeweils während des Praxiseinsatzes durch die Praxisanleiter und nach einem Ausbildungsjahr durch den Ausbildungsleiter.

  • Kernkompetenz / Themen: zur Verteilung im Allgemein- und Differenzierungsbereich
  • Stundenkontingent: 500 Stunden
  • Kompetenzüberprüfung: Praktisches Examen wird ca. 4 Wochen vor Ausbildungsende absolviert.

  • Anzahl: 2.550 Stunden (Praktischer Teil)

Weitere Informationen finden Sie hier: Bildungsstätte für Pflege Rhein-Berg

Ihre aussagefähige Bewerbung senden Sie bitte an:
Krankenhaus Wermelskirchen GmbH
Ausbildungsleitung
Jürgen Brückers
Königstraße 100
42929 Wermelskirchen

Kontakt

Krankenhaus Wermelskirchen
Königstraße 100
42929 Wermelskirchen

Tel.: 02196. 98-0
Fax: 02196. 98-359

Ansprechpartner

Karriere

Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der Krankenhaus Wermelskirchen GmbH.

weiterlesen

Zertifizierungen

KTQ-Zertifizierung

KTQ-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wermelskirchen ist seit 2007 KTQ-zertifiziert.

endoCert-Zertifizierung

endoCert-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wermelskirchen ist seit 2015
zertifiziertes Endoprothetikzentrum.

DHG-Siegel

DHG-Siegel

Das Krankenhaus Wermelskirchen hat das Gütesiegel der Deutschen Hernien-Gesellschaft für qualitätsgesicherte Hernien-Chirurgie erhalten.

DGU-Zertifizierung

DGU-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wermelskirchen ist seit 2013 zertifiziertes Traumazentrum.