Wermelskirchen ist an das Traumanetzwerk angeschlossen

Das Helios-Klinikum Wuppertal hat am Mittwoch das Bergische Traumanetzwerk vorgestellt; dazu gehören die lokalen Traumazentren Wermelskirchen, Haan, Hilden, St.-Lukas-Klinik Solingen und das Wuppertaler Petrus-Krankenhaus. Über eine enge Zusammenarbeit wollen alle genannten Häuser gewährleisten, dass sich die Versorgung von Schwerstverletzten in der Bergischen Region auf höchstem Niveau befindet.

Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie hat das Bergische Traumanetzwerk zertifiziert und damit von objektiver Seite bestätigt, dass die beteiligten Krankenhäuser alle Unfallverletzten nach neuesten Qualitätsvorgaben umfassend behandeln können.

"Wir sind stolz darauf, im Bergischen Land ein Netzwerk auf diesem Nievau zu haben", freute sich Prof. Dr. Andreas Dávid gestern, Sprecher des Netzwerks und Zentrum von Unfallchirurgie und Orthopädie am Helios-Klinikum.

Überlebenschancen für die Schwerstverletzten erhöhen sich

Für Schwerstverletzte erhöhten sich durch die neue eingerichteten Strukturen und die fachübergreifende Zusammenarbeit die Überlebenschancen. Das zeige die Erfahrung anderer Traumanetzwerke.

Das "Bergische Traumanetzwerk" bilde den Lückenschluss zwischen den Netzwerken Rhein-Ruhr, Düsseldorf und Köln. Für Menschen, die im Bergischen Land verunglücken, bedeute das, dass eine Verlegung in weiter entfernte Hospitäler nicht mehr nötig sei. Andreas Dávid: "Die Kompetenzen sind nun vor Ort gebündelt und von der Fachgesellschaft für gut befunden worden."

Quelle: Wermelskirchener General-Anzeiger (27.06.2013)

Pressemitteilung

Presseerklärung Orthopädie und Unfallchirurgie in Wermelskirchen
mehr

Presseerklärung Besuch der Gesundheitsministerin Barbara Steffens vom 23.03.2017mehr

Aktuelles

Aktuelle Stellenangebote

mehr

Krankenhaus: Neubau verzögert sich etwas

mehr

Neue Fachkräfte für die Krankenpflege

mehr

Krankenhaus stellt sich für die Zukunft auf

mehr

KTQ-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen ist seit 2007
KTQ-zertifiziert.
mehr

endoCert-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen ist seit 2015
zertifiziertes Endo- prothetikzentrum
mehr

DHG-Siegel

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen hat das Gütesiegel der Deutschen Hernien-Gesellschaft für qualitätsgesicherte Hernien-Chirurgie erhalten.
mehr

DGU-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen ist seit 2013 zertifiziertes Traumazentrum
mehr

Krankenhaus Wermelskirchen GmbH | Königstr. 100 | 42929 Wermelskirchen | Tel.: 02196. 98-0 | Fax: 02196. 98-359