Neue Fachkräfte für die Krankenpflege

18 Männer und Frauen haben ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Auf Arbeitssuche ist kein einziger von ihnen.

Die Freude ist groß bei den 18 Auszubildenden des Kurses 2014-17 der Bildungsstätte für Pflege Rhein-Berg am Evangelischen Krankenhaus Bergisch Gladbach. Ende September haben sie erfolgreich die Abschlussprüfung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin beziehungsweise zum Gesundheits- und Krankenpfleger absolviert und stehen nun – ausgestattet mit einem frischen Diplomzeugnis – dem hart umkämpften Arbeitsmarkt in der Pflege zur Verfügung.

Mit ihnen freuen sich die Verantwortlichen der ausbildenden Kliniken, dem EVK Bergisch Gladbach und dem Krankenhaus Wermelskirchen, die gleich 13 der frisch examinierten Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger sofort nach der Ausbildung in dauerhafte Arbeitsverhältnisse übernommen haben. Alle Auszubildenden hatten aber bereits vor Ausbildungsende einen Arbeitsvertrag in der Tasche.

Weiterbildungen sind in dem Beruf Pflicht

In Zeiten eines stetig wachsenden Pflegepersonalmangels lohne sich die Investition in die Ausbildung neuer, hochqualifizierter Nachwuchs-Pflegekräfte, die am Ende einer intensiven dreijährigen Ausbildung in ihrem Lehrkrankenhaus dann quasi als gut eingearbeitete „alte Bekannte“ den eigenen Personalbedarf sichern helfen, hieß es auf der Abschlussfeier.

Und natürlich endet mit dem Ende der Ausbildung die Verpflichtung zur eigenen Fort- und Weiterbildung nicht.

Im Zuge der fortschreitenden Akademisierung der Pflege haben nur wenige Tage später, Anfang Oktober, gleich drei Mitarbeitende des EVK einen Hochschulabschluss der Katholischen Hochschule Köln entgegennehmen können. Sigrid Waffenschmidt und Sören Wartenberg erhielten ihre Bachelorurkunden im Fachbereich Gesundheit für den Studiengang Pflegewissenschaft mit Schwerpunkt Pflegemanagement und Christel Ufer ihr Masterdiplom als Pflegepädagogin/ Lehrerin für Pflege.

Folgende Krankenpflegeschüler aus dem Wermelskirchener Krankenhaus haben die Prüfung bestanden: Victoria Dubiel, Laura Gratza, Flavio Günther, Lena Jörgens, Danielle Schröer, Joyce Sell, Sümeyye Uygun und Sarah vom Stein. Übernommen worden sind Victoria Dubiel, Laura Gratza, Lena Jörgens und Sümeyye Uygun.

Neue Fachkräfte für die Krankenpflege

Die anderen frisch Examinierten haben laut Jürgen Brückers, ihrem Ausbildungsleiter in Wermelskirchen, eine andere Stelle angenommen oder studieren nun Pflegemanagement bzw. Pflegepädagogik.

Quelle: Wermelskirchener General-Anzeiger (12.10.2017)

Pressemitteilung

Presseerklärung Orthopädie und Unfallchirurgie in Wermelskirchen
mehr

Presseerklärung Besuch der Gesundheitsministerin Barbara Steffens vom 23.03.2017mehr

Aktuelles

Aktuelle Stellenangebote

mehr

Krankenhaus: Neubau verzögert sich etwas

mehr

Neue Fachkräfte für die Krankenpflege

mehr

Krankenhaus stellt sich für die Zukunft auf

mehr

KTQ-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen ist seit 2007
KTQ-zertifiziert.
mehr

endoCert-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen ist seit 2015
zertifiziertes Endo- prothetikzentrum
mehr

DHG-Siegel

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen hat das Gütesiegel der Deutschen Hernien-Gesellschaft für qualitätsgesicherte Hernien-Chirurgie erhalten.
mehr

DGU-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen ist seit 2013 zertifiziertes Traumazentrum
mehr

Krankenhaus Wermelskirchen GmbH | Königstr. 100 | 42929 Wermelskirchen | Tel.: 02196. 98-0 | Fax: 02196. 98-359