Krankenhaus: Keine Fusionsbemühungen

Zwei Stellen muss das Krankenhaus neu besetzen. Wie berichtet, verlassen mit Dr. Georgi Tzanov (Gynäkologie) und Dr. Martin Ulatowski (Orthopädie und Unfallchirurgie) gleich zwei Chefärzte zeitnah das Haus. Das hatte zu Spekulationen geführt, das Krankenhaus werde verkauft. Der Aufsichtsrat des Krankenhauses um den Vorsitzenden Friedel Burghoff wies die Gerüchte aber entschieden zurück.

"Aufsichtsrat und Geschäftsführung geben bekannt, dass es keine Fusionsbemühungen gibt", heißt es in einer Mitteilung. Zudem spreche der Aufsichtsrat Geschäftsführer Christian Madsen weiterhin sein vollstes Vertrauen aus. Für die Nachbesetzung der Chefarztposition in der Gynäkologie befinde man sich in der Kandidatenauswahl. Auch für die Nachfolge von Dr. Ulatowski spreche man bereits mit "hochqualifizierten Bewerbern". Es sei gewährleistet, "dass alle Abteilungen des Krankenhauses weiterhin mit hoher Qualität im medizinischen und pflegerischen Bereich zur Verfügung stehen".


Quelle: Wermelskirchener General-Anzeiger (23.03.2013)

Pressemitteilung

Presseerklärung Orthopädie und Unfallchirurgie in Wermelskirchen
mehr

Presseerklärung Besuch der Gesundheitsministerin Barbara Steffens vom 23.03.2017mehr

Aktuelles

Aktuelle Stellenangebote

mehr

Krankenhaus: Neubau verzögert sich etwas

mehr

Neue Fachkräfte für die Krankenpflege

mehr

Krankenhaus stellt sich für die Zukunft auf

mehr

KTQ-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen ist seit 2007
KTQ-zertifiziert.
mehr

endoCert-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen ist seit 2015
zertifiziertes Endo- prothetikzentrum
mehr

DHG-Siegel

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen hat das Gütesiegel der Deutschen Hernien-Gesellschaft für qualitätsgesicherte Hernien-Chirurgie erhalten.
mehr

DGU-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen ist seit 2013 zertifiziertes Traumazentrum
mehr

Krankenhaus Wermelskirchen GmbH | Königstr. 100 | 42929 Wermelskirchen | Tel.: 02196. 98-0 | Fax: 02196. 98-359