Gerlach übernimmt Sprecheramt des MS-Kontaktkreises

Der MS-Kontaktkreis hat in Peter Gerlach einen neuen Sprecher gefunden, sein Stellvertreter ist Arnd Greinacher. Die Wahl bedeutet einen Generationswechsel. Gerlach (54 Jahre) und Greinacher (46) beerben Erhard Mayland (80), der 20 Jahre als Sprecher des Kreises fungierte.

Mit dem Führungswechsel geht außerdem ein Umzug in neue Räumlichkeiten einher. Bisher fand der monatliche Austausch der 15 bis 20 regelmäßigen Teilnehmer im Haus der Begegnung statt. Fortan trifft sich die Gruppe im Personalwohnhaus des Krankenhauses an der Königsstraße 102. Klare Vorteile des neuen Domizils sieht Gerlach in der Erreichbarkeit und ausreichend Parkplätzen. Auch ein barrierefreier Zugang war im Haus der Begegnung nicht gegeben.

Eine Selbstverständlichkeit für den Krankenhaus-Geschäftsführer

Für Christian Madsen, Geschäftsführer des Krankenhauses, ist es selbstverständlich, die Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen. Am Mittwoch ließ er es sich nicht nehmen, den MS-Kontaktkreis willkommen zu heißen und verwies auf den kurzen Dienstweg, falls Probleme auftauchten.

Trotz neuer Sprecher und des Umzugs bleibt der Kontaktkreis Bewährtem treu. Gerlach und Greinacher führen die Arbeit Maylands fort. Betroffene wie Angehörige sind zu den am zweiten Mittwoch jedes Monats stattfindenden Treffen eingeladen. Von 17 bis 19 Uhr bietet sich Gelegenheit zum Austausch über Medikamente und Behandlungsmethoden. Einzige zentrale Neuerung ist der Aufbau einer Seite im Internet. Gerlach verspricht sich, so auch jüngere Leute erreichen. Es gebe viele Jugendliche, die auf traditionellem Wege nicht zu erreichen seien. Um sie dennoch nicht mit ihrer Diagnose alleine zu lassen, gelte es hier, ein Angebot zu machen.

Quelle: Wermelskirchener General-Anzeiger (15.05.2014)

Pressemitteilung

Presseerklärung Orthopädie und Unfallchirurgie in Wermelskirchen
mehr

Presseerklärung Besuch der Gesundheitsministerin Barbara Steffens vom 23.03.2017mehr

Aktuelles

Aktuelle Stellenangebote

mehr

Krankenhaus: Neubau verzögert sich etwas

mehr

Neue Fachkräfte für die Krankenpflege

mehr

Krankenhaus stellt sich für die Zukunft auf

mehr

KTQ-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen ist seit 2007
KTQ-zertifiziert.
mehr

endoCert-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen ist seit 2015
zertifiziertes Endo- prothetikzentrum
mehr

DHG-Siegel

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen hat das Gütesiegel der Deutschen Hernien-Gesellschaft für qualitätsgesicherte Hernien-Chirurgie erhalten.
mehr

DGU-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen ist seit 2013 zertifiziertes Traumazentrum
mehr

Krankenhaus Wermelskirchen GmbH | Königstr. 100 | 42929 Wermelskirchen | Tel.: 02196. 98-0 | Fax: 02196. 98-359