Dr. Khalfaoui ist neuer Chefarzt

Leiter der Gynäkologie am Krankenhaus ist Spezialist für Krebserkrankung. Dr. Khalid El Khalfaoui ist neuer Chefarzt der Gynäkologie am Wermelskirchener Krankenhaus. Er löst Dr. Glaser ab, der das Haus zum 31. März verlassen hat.

Geschäftsführer Christian Madsen stellte den 34-jährigen Chefarzt, der bislang als Oberarzt in Oberhausen tätig war, gemeinsam mit Chefarzt Dr. Volker Launhardt und Dr. Arif Yaksan vor. Für das Krankenhaus eine Bereicherung, denn neben seiner Ausbildung zum Gynäkologen ist sein Schwerpunkt die Krebsbehandlung bei Frauen. „Wegen der älter werdenden Bevölkerung werden Krebserkrankungen zunehmen“, sagt Dr. Khalfaoui. „Es gibt aber heute eine Fülle von Behandlungsmöglichkeiten, und Krebserkrankungen, die vor zehn Jahren als unheilbar galten, sind heute heilbar.“

Geschäftsführer Madsen ist froh, einen qualifizierten Nachfolger für Dr. Glaser gefunden zu haben. „Die ist nicht einfach auf einem umkämpften Markt“, sagt er. Das Wermelskirchener Krankenhaus habe unter Ärzten einen guten Ruf wegen der ausgezeichneten interdisziplinären Zusammenarbeit. Aber nicht nur was die enge Verzahnung des medizinischen und pflegerischen Personals angehe, sei Wermelskirchen gut aufgestellt.
„Auch technisch sind wir überaus gut ausgestattet. Ich scheue da keinen Vergleich“, sagt der Chefarzt.

Die enge Zusammenarbeit der medizinischen Disziplinen sei auch für Dr. Khalfaoui ein Grund gewesen, Wermelskirchen den Zuschlag zu geben. Und natürlich die Herausforderung als Chefarzt eine Abteilung mit 20 Betten und fünf Fachärzten zu leiten, die im vergangenen Jahr rund 1400 Patientinnen versorgten.

Die Schließung der Geburtsabteilung habe keine negativen Auswirkungen auf die Zahlen der Gynäkologie gehabt, versichert Madsen. „Wir haben dadurch die Kapazitäten für die Gynäkologie sogar erhöhen können“, ergänzt Dr. Launhardt. Seine Freizeit verbringt der in Marokko geborene Arzt, der in Berlin an der Charité studierte und dort auch geheiratet hat, am liebsten mit seiner Ehefrau und den beiden eineinhalb und dreieinhalb Jahre alten Töchtern.

Quelle: Wermelskirchener General-Anzeiger (11.05.2017)

Pressemitteilung

Presseerklärung Orthopädie und Unfallchirurgie in Wermelskirchen
mehr

Presseerklärung Besuch der Gesundheitsministerin Barbara Steffens vom 23.03.2017mehr

Aktuelles

Aktuelle Stellenangebote

mehr

Dr. Khalfaoui ist neuer Chefarzt

mehr

Das Krankenhaus wahrt seine Eigenständigkeit

mehr

Themenabend Herztag 2016 "Vorhofflimmern"

mehr

KTQ-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen ist seit 2007
KTQ-zertifiziert.
mehr

endoCert-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen ist seit 2015
zertifiziertes Endo- prothetikzentrum
mehr

DHG-Siegel

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen hat das Gütesiegel der Deutschen Hernien-Gesellschaft für qualitätsgesicherte Hernien-Chirurgie erhalten.
mehr

DGU-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen ist seit 2013 zertifiziertes Traumazentrum
mehr

Krankenhaus Wermelskirchen GmbH | Königstr. 100 | 42929 Wermelskirchen | Tel.: 02196. 98-0 | Fax: 02196. 98-359