Betreuung so breit wie individuell

Das Krankenhaus hat seit 1. Oktober einen neuen Chefarzt der Abteilung Gynäkologie/Geburtshilfe: Dr. Dieter Glaser war vom Personalberater empfohlen worden. Der gebürtige Marler studierte in Dortmund und Bremen, absolvierte in Münster eine Zusatzausbildung in Medizinischer Genetik.

Er arbeitete in Hildesheim und Gronau; zuletzt leitete Glaser die Frauenklinik in Mühlhausen / Bad Langensalza (Thüringen).

Dort ist offenes Geheimnis, dass Gynäkologie und Geburtshilfe alsbald in örtlich separaten Häusern stattfinden. Da fiel es Dr. Glaser und seiner Gattin nicht schwer, sich wieder gen Nordrhein-Westfalen zu orientieren.

Schwerpunkte sind für den 57-Jährigen beispielsweise die Behandlung des unwillkürlichen Urinverlustes sowie der Beckenbodenschwäche der Frau und die minimal-invasiven Operation (Bauch- und Gebärmutter-Spiegelung) sowie Krebserkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane und der Brust.

"Ich bin nach wie vor sehr gerne auch Geburtshelfer", machte Dr. Glaser am Freitag deutlich, dass immer mehr Kollegen die unregelmäßigen - und nächtlichen - Dienste scheuen und sich auf die Gynäkologie beschränken.

Bei der Geburtshilfe biete das Haus ein so breites Spektrum an Leistungen an, dass es auf nahezu jeden Wunsch der Mutter eingehen könne, wie sie ihr Kind bekommen möchte - im Rad, auf allen Vieren, im Stehen - wie auch immer. Wünsche seien schier grenzenlos, zumal Schwangere Informationen im Überfluss bekommen - von der Hebamme übers Internet bis zur Supermarkt-Kassiererin.

Das Haus hier habe eine hervorragende Struktur und gut ausgebildetes Personal und könne auf individuelle Vorstellungen eingehen.

Eingedenk der erheblichen organisatorischen und personellen Aufwands seien die Leistungen der Abteilung im Vergleich zu anderen eigentlich unterbezahlt, meint der neue Chefarzt Abrechnungen fürs Krankenhaus. Fast nirgendwo müsse man so schnell zu Stelle sein, dass binnen zehn Minuten ein Kaiserschnitt oder eine Operation starten könne.

Durch die genetische Ausbildung steht Dieter Glaser als Berater bei Familienplanung und während der Schwangerschaft zur Verfügung - mit umfangreichen Tests einerseits sowie andererseits Rücksicht auf persönliche wie gesetzliche Einschränkungen gerade in diesem Bereich.

Könnte übrigens gut sein, dass der neue Chef - und Vater zweier erwachsener Kinder - im kommenden Jahr dabei ist, wenn das erste Enkelkind zur Welt kommt; die Familienplanung der Tochter würde das erlauben...

Quelle: Wermelskirchener General-Anzeiger (19.10.2013)

Pressemitteilung

Presseerklärung Orthopädie und Unfallchirurgie in Wermelskirchen
mehr

Presseerklärung Besuch der Gesundheitsministerin Barbara Steffens vom 23.03.2017mehr

Aktuelles

Aktuelle Stellenangebote

mehr

Krankenhaus: Neubau verzögert sich etwas

mehr

Neue Fachkräfte für die Krankenpflege

mehr

Krankenhaus stellt sich für die Zukunft auf

mehr

KTQ-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen ist seit 2007
KTQ-zertifiziert.
mehr

endoCert-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen ist seit 2015
zertifiziertes Endo- prothetikzentrum
mehr

DHG-Siegel

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen hat das Gütesiegel der Deutschen Hernien-Gesellschaft für qualitätsgesicherte Hernien-Chirurgie erhalten.
mehr

DGU-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen ist seit 2013 zertifiziertes Traumazentrum
mehr

Krankenhaus Wermelskirchen GmbH | Königstr. 100 | 42929 Wermelskirchen | Tel.: 02196. 98-0 | Fax: 02196. 98-359