Ärzte der Abteilung Innere Medizin informieren über Herzschwäche

Themenabend Herzschwäche
Auch in diesem Jahr möchten wir Sie im Rahmen der „Herzwochen“ der Deutschen Herzstiftung zu einer Informationsveranstaltung herzlich einladen.

Im vergangenen Jahr haben wir auf Wunsch vieler Patienten und Kollegen das Thema „Herzrhythmusstörungen“ bei zwei Veranstaltungen im Bürgerzentrum aufgegriffen und
haben uns über die große Resonanz und Ihr zahlreiches Erscheinen sehr gefreut.

In diesem Jahr möchten wir ein ebenso bedeutsames Thema beleuchten – die Herz-
schwäche. In Deutschland leiden nach Angaben des Deutschen Institutes für Medizinische Statistik 1,6 bis 2 Millionen Menschen an einer Herzschwäche oder Herzinsuffizienz.

Wir möchten Ihnen in drei übersichtlichen und gut verständlichen Referaten erläutern, wie
es zu einer Herzschwäche kommen kann und woran man sie bemerkt. Darüber hinaus möchten wir Ihnen verständlich aufzeigen, welche medikamentösen und nicht-medika- mentösen Behandlungsmöglichkeiten es gibt.

Referenten:

Herr Dr. med. Volker Launhardt

Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin
Innere Medizin – Kardiologie -
Gastroenterologie – Intensivmedizin

Was ist Herzschwäche?
Ursachen – Symptome – Warnzeichen

Herr Thorsten Wetzel
Assistenzarzt der Abteilung für Innere Medizin

Medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten
Müssen so viele Tabletten sein?

Herr Dr. med. Michael Kellersohn
Oberarzt der Abteilung für Innere Medizin
Innere Medizin – Kardiologie – Notfallmedizin

Technische/operative Behandlungsmöglichkeiten
Wenn Tabletten nicht ausreichen

Termin: Montag, 22. November 2010 (18-20 Uhr)
Veranstaltungsort: Bürgerzentrum Wermelskirchen (Eintritt frei)

Pressemitteilung

Presseerklärung Orthopädie und Unfallchirurgie in Wermelskirchen
mehr

Presseerklärung Besuch der Gesundheitsministerin Barbara Steffens vom 23.03.2017mehr

Aktuelles

Aktuelle Stellenangebote

mehr

Krankenhaus: Neubau verzögert sich etwas

mehr

Neue Fachkräfte für die Krankenpflege

mehr

Krankenhaus stellt sich für die Zukunft auf

mehr

KTQ-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen ist seit 2007
KTQ-zertifiziert.
mehr

endoCert-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen ist seit 2015
zertifiziertes Endo- prothetikzentrum
mehr

DHG-Siegel

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen hat das Gütesiegel der Deutschen Hernien-Gesellschaft für qualitätsgesicherte Hernien-Chirurgie erhalten.
mehr

DGU-Zertifizierung

Das Krankenhaus Wer-
melskirchen ist seit 2013 zertifiziertes Traumazentrum
mehr

Krankenhaus Wermelskirchen GmbH | Königstr. 100 | 42929 Wermelskirchen | Tel.: 02196. 98-0 | Fax: 02196. 98-359